Efrîn wird leben! Aktion in München am 20.3. um 17 Uhr am Stachus!

Die ICOR (Internationale Koordinierung revolutionärer Par­teien und Organisationen) ruft gemeinsam mit dem ILPS (Internationaler Bund des Kampfs der Völker) für den 21. März zu einem weltweiten Aktionstag der Solidarität mit Efrîn auf. „Dies soll ein gemeinsamer Kampftag der internationalen Arbeiter- und Volksbewegung und des kurdischen Befreiungskampfs zur Solidarität mit Efrîn und gegen den Imperialismus werden“, erklärt Monika Gärtner-Engel, Hauptkoordinatorin der ICOR.


Seit dem 20. Januar führt das faschistische türkische Regime einen Angriffskrieg gegen den Kanton Efrîn der Demokratischen Föderation Nordsyrien. Mindestens 300.000 Menschen befinden sich in der weitgehend durch das faschistische türkische Militär und faschistisch-islamistische Banden eingekreisten Stadt. Erklärtes Ziel von Erdoğan ist, die gesamte Demokratische Föderation Nordsyrien und damit die Errungenschaften der demokratischen Revolution in Rojava zu zerschlagen.


Die Kämpferinnen und Kämpfer der Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF), darunter die YPG und YPJ, und die Bevölkerung des Kanton Efrîn leisten gegen die militärtechnisch überlegene neuimperialistische Türkei heldenhaften Widerstand. Zehntausende protestieren in Rojava und stellen sich in Efrîn der völkerrechtswidrigen Aggression entgegen. Weltweit protestieren seit Wochen Hunderttausende. ...

 

Link zum Flugblatt