Münchner Montagsdemonstration

Die Bundesweite Montagsdemo macht die Ausbildungsplatzsituation und den Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit zum bundesweiten Schwerpunkt der Montagsdemos im Juli

Die Bundesweite Montagsdemo fordert u.a.: 10% Ausbildungsquote in Großkonzernen und unbefristete Übernahme nach der Ausbildung! Mehr…

Termine 2019 der Münchner Montagsdemo

Termine 2019 der Münchner Montagsdemo

Gerne veröffentlichen wir hier die nächsten Termine der MÜNCHNER MONTAGSDEMO. Der Ort wird kurzfristig bekannt gegeben (Marienplatz, Richard-Strauss-Brunnen, Stachus) Mehr…

Einladung zur Diskussion und Kandidatenbefragung zu den Europawahlen 2019 an demokratische und antifaschistische Parteien und Personen

Von der Münchner Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze erhalten wir die Mitteilung vom 30.4.2019: Die Münchner Montagsdemo lädt für ihr Kundgebung am Montag, 13. Mai, 18 Uhr (bis ca. 19.30 Uhr) auf dem Münchner Marienplatz zur Diskussion und Kandidatenbefragung zu den Europawahlen ein. Dazu laden wir alle Interessierten, besonders Kandidaten und Vertreter von Parteien die zu den Europawahlen kandidieren zu Diskussion am Offenen Mikrofon auf dem Marienplatz vor dem Münchner Rathaus ein. Zu Beginn kann jeweils ein Kandidat bzw. Parteivertreter in einem kurzen Statement seine Vorstellung zum Thema vorstellen, danach folgt die offene Diskussion. Die Redezeit beträgt jeweils 3 Minuten. Mehr…

Erklärung der Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo: Machen wir den Montag 16. April zum Tag des Widerstands gegen die Militärschläge in Syrien und die wachsende (Welt)-Kriegsgefahr!

Erklärung der Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo: Machen wir den Montag 16. April zum Tag des Widerstands gegen die Militärschläge in Syrien und die wachsende (Welt)-Kriegsgefahr!

Weltweit blicken die Menschen mit Sorge nach Syrien. Droht uns ein dritter Weltkrieg? 450.000 Menschen mussten bereits ihr Leben in diesem Stellvertreter-Krieg lassen. Viele imperialistischen Mächte sind daran beteiligt u.a. USA, Russland, Iran, Saudi-Arabien, Israel, Türkei. Auch Großbritannien, die EU und Deutschland sind aktiver Teil der Kriegsmaschinerie. US-Präsident Donald Trump nimmt den brutalen Giftgas-Einsatz zum Vorwand, um Raketen-Angriffe gegen die syrische Regierung anzukündigen. Israel, Türkei. Auch Großbritannien, die EU und Deutschland sind aktiver Teil der Kriegsmaschinerie. Mehr…

Münchner Montagsdemo ruft auf: Protest gegen Abschiebungen

09.01.2017 18:00 - 19:00 Uhr
Ort: Marienplatz

„Montag ist Widerstandstag“ ist das Motto der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung gegen die unsoziale Politik der Herrschenden. Protest gegen die menschenverachtenden Abschiebungen! Lasst uns den Protest bündeln und zu einer starken Bewegung gegen die reaktionäre Flüchtlingspolitik zu entwickeln. Mehr…

Immer mehr Hartz-IV-Sanktionen - aber auch wachsender Widerstand

19.07.15 - Jahr für Jahr werden mehr Hartz-IV-Empfänger abgestraft. So nahmen die Sanktionen im letzten Jahr um 2,5 Prozent zu. Mehr…

Münchner Montagsdemo

13.11.2017 18:00 - 19:30 Uhr
Ort: Sendlingerstr. 8

Die MLPD beteiligt sich an der Münchner Montagsdemo Mehr…

Münchner Montagsdemo mit Kandidatenbefragung zur EU Wahl

13.05.2019 18:00 - 19:30 Uhr
Ort: Marienplatz

Die Münchner Montagsdemo lädt für ihr Kundgebung am Montag, 13. Mai, 18 Uhr (bis ca. 19.30 Uhr) auf dem Münchner Marienplatz zur Diskussion und Kandidatenbefragung zu den Europawahlen ein. Dazu laden wir alle Interessierten, besonders Kandidaten und Vertreter von Parteien die zu den Europawahlen kandidieren zu Diskussion am Offenen Mikrofon auf dem Marienplatz vor dem Münchner Rathaus ein. Zu Beginn kann jeweils ein Kandidat bzw. Parteivertreter in einem kurzen Statement seine Vorstellung zum Thema vorstellen, danach folgt die offene Diskussion. Die Redezeit beträgt jeweils 3 Minuten. Mehr…

Montagsdemo

14.10.2019 18:00 - 19:00 Uhr
Ort: Marienplatz

Die bundesweiten Montagsdemos rufen auf, die Kundgebungen aktuell zum Protest gegen die drohende militärische Aggression der Türkei gegen Rojava in Nordsyrien durchzuführen. Die kurdische YPG war die Hauptkraft im erfolgreichen Kampf gegen den IS. In die Region kamen viele Flüchtlinge zurück um das Land wieder aufzubauen. Dass die Bundesregierung die Zusammenarbiet mit dem Erdogan-Regime in dieser Situation der Ausweitung einer militärischen Aggression weietr pflegt ist ein Skandal! Es gibt den Vorschlag, bei der Münchener Montagsdemo am 14.10, 18 Uhr Marienplatz, dieses Thema in den Mittelpunkt zu stellen! Mehr…

Brief der Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo

Brief der Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo

Widerstand gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf Arbeiter, Erwerbslose, Familien, Jugendliche, Selbständige und kleine Unternehmen! Stärkt die bundesweite Montagsdemobewegung! gegenüber Ultrareaktionären und Faschisten! Mehr…

Münchner Montagsdemo

25.05.2020 18:00 - 19:30 Uhr
Ort: noch offen

Die Koordinierungsgruppe hat deshalb folgendes beschlossen: 1. Wir rufen alle örtlichen Montagsdemos auf, bundesweit am 25.5. Kundgebungen ggf. auch Demonstrationen anzumelden und durchzuführen und dazu eine Pressearbeit und Bündnisarbeit zu machen. ... Mehr…

Montagsdemo zum Thema Ausbildungsplatzsituation

06.07.2020 18:00 - 19:00 Uhr
Ort: Max-Josephs-Plartz

ontagsdemo München findet um 18 Uhr am Max-Joseph-Platz statt. Am Marienplatz ist zeitgleich (17 - 19 Uhr) eine Kundgebung der Seeebrücke für die Aufnahme von Geflücheteten aus der Seenorettung und den Lagern in Griechenland. Das unetrstützen wir ja ach, wer kann sollte vor unserer Kundgeung um 17 Uhr dort hin gehen, Den Schwerpunkt auf die Ausdbildung und Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit sollten wir für 3. August (Marienplatz) nochmal gründlicher vorbereiten. Zu München: die Arbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen lag im Juni 2020 im Arbeitsamtbezirk bei 4.405, das sind 2.579 (+141%) mehr als Juni 2019. Das ist auch eine Folge davon, dass bei Jugendlichen der Anteil an befristenten Jobs und Leiharbeit besonders hoch ist. Von 6.050 Bewrbern um eine Ausbildung seit Sept. 2019 haben bis Juni 1.513 eine Ausbildung begonnen, das sind 26,4% weniger als im Vorjahreszeitraum. Mehr…