Münchner Montagsdemo

Die Koordinierungsgruppe hat deshalb folgendes beschlossen: 1. Wir rufen alle örtlichen Montagsdemos auf, bundesweit am 25.5. Kundgebungen ggf. auch Demonstrationen anzumelden und durchzuführen und dazu eine Pressearbeit und Bündnisarbeit zu machen. ...
Wann 25.05.2020
von 18:00 bis 19:30
Wo noch offen
Termin übernehmen vCal
iCal

Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo, 20. Mai 2020

 

An alle örtlichen Montagsdemonstrationen

 

Liebe Montagsdemos,

wir hatten euch bereits am 8. Mai geschrieben, dass die Zeit reif ist, wieder mit den regelmäßigen Kundgebungen der Montagsdemos zu beginnen. Seit dem haben schon etliche Montagsdemos am 11. und 18. Mai stattgefunden. Dazu gibt es auch einige Berichte auf der Homepage www.bundesweite-montagsdemo.de . Leider aber noch zu wenige.

Letzten Freitag hatten wir euch eine Pressemitteilung der Koordinierungsgruppe und eine etwas umfassendere Erklärung geschickt. Die Abgrenzung von den sogenannten Hygienedemos, Querdenken- oder Widerstand 2020-Kundgebungen und „Spaziergängen“ war und ist unbedingt richtig. Sie sind von den hauptsächlichen Organisatoren her Ausdruck der Bestrebungen, demagogisch den Unmut und Protest gegen das Krisenmanagement der Regierung in eine ultrareaktionäre bis faschistische Richtung zu lenken. Trotzdem gehen auch viele Leute aus Neugier hin oder mit berechtigten Kritiken an der Regierungspolitik am Abbau von Grundrechten oder ehrlicher Existenzängsten. Auf sie müssen wir unbedingt Einfluss nehmen und die Montagsdemonstrationsbewegung als Plattform fortschrittlicher Proteste und als „Tag des Widerstands“ gegen das Krisenmanagement auf antifaschistischer und überparteilicher Grundlage verankern und stärken. Die bisherigen Erfahrungen stattfgefundener Montagsdemos zeigen, dass es einen großen Diskussions- und Klärungsbedarf gibt, aber auch keinen spontanen Massenzulauf zu den Montagsdemos.

Die Koordinierungsgruppe hat deshalb folgendes beschlossen:

1. Wir rufen alle örtlichen Montagsdemos auf, bundesweit am 25.5. Kundgebungen ggf. auch Demonstrationen anzumelden und durchzuführen und dazu eine Pressearbeit und Bündnisarbeit zu machen. Wendet euch dazu an die Trägerorganisationen des Internationalistischen Bündnisses, die es bei euch vor Ort gibt, an antifaschistische Kräfte und Mitstreiter aus den 1. Mai-Bündnissen, Arbeiter und Gewerkschafter. Mit diesem bundesweiten Protesttag der Montagsdemobewegung am 25.5. bringen wir zum Ausdruck, dass wir eine bundesweite Bewegung sind und nehmen Einfluss in der heftigen gesellschaftlichen Polarisierung zwischen

Wir diskutieren auf antifaschistischer Grundlage überzeugend und streitbar mit den Zuhörern und neuen Teilnehmern. Wichtiger Grundsatz ist, dass die Moderation aber das Mikrofon nicht aus der Hand gibt, auf die Lautsprecheranlagen besonders geachtet wird und wir unsere Prinzipien durchsetzen.

2. In der Auswertung der Erfahrungen vom 25.5. werden wir die Arbeit weiter beraten und ausrichten. Die meisten Montagsdemos haben bei ihrer Festlegung zu monatlichen Kundgebungen/Demonstrationen ohnehin den Zusatz "plus X", das heißt auch zusätzlich Montagsdemos zu machen, wenn es die Situation erfordert, es einen besonderen Anlass gibt.

3. Wir geben zum 25.5. eine Positionierung, ein kleines Programm mit verschiedenen Forderungen und Losungen heraus, das auf den örtlichen Montagsdemos diskutiert und eingesetzt werden sollte.

 

Bitte schickt uns alle die genauen Uhrzeiten und Orte eurer Montagsdemos, damit wir das in einer Gesamtübersicht veröffentlichen können.

Macht Berichte über eure Kundgebungen und schreibt uns Vorschläge für die weitere Arbeit!

 

Viel Erfolg und herzliche Grüße

i.A. Ulrich Achenbach, Matz Müllerschön, Siggi Renz, Andreas Schweitzer und Ulja Serway