Öffentliche AG zum Pfingstjugendtreffen

Los geht’s mit der Vorbereitung und breiten Mobilisierung!
Wann 27.03.2019
von 17:00 bis 19:00
Wo Eine Welt Haus
Termin übernehmen vCal
iCal

Pfingstjugendtreffen: Los geht’s mit der Vorbereitung und breiten Mobilisierung!

Erstes Bundestreffen hat erfolgreich stattgefunden

Am 22.12., kurz vor den Festtagen, hat das erste bundesweite Vorbereitungstreffen für das 19. internationale Pfingstjugendtreffen in Truckenthal mit 30 Teilnehmer*innen aus München, Nürnberg, Jena, Ilmenau, Gießen, Sonneberg, Essen, Gelsenkirchen, Schweinfurt, Erfurt, Eisenach, Saarbrücken und Stuttgart erfolgreich stattgefunden. Es hat einen guten Grundstein gelegt, war konstruktiv und entwickelte eine Aufbruchstimmung und viele Ideen. Alle freuen sich auf ein tolles Festival für die Zukunft der Jugend! Vertreterinnen und Vertreter des Jugendverbands REBELL, von Solidarität International, der Umweltgewerkschaft und der MLPD waren aktiv beteiligt, vom Frauenverband Courage und der türkischen Migrantenorganisation ATIK wurden Grüße überbracht und die Mitarbeit zugesagt.

Das Pfingstjugendtreffen wurde mit Fotos und Video anschaulich vorgestellt, seine Entstehungsgeschichte aus der kommunistischen- und Arbeiterbewegung und die Wiederaufnahme der Tradition in den 1980er Jahren zuerst in Gelsenkirchen dargestellt. , .Der bisherige Zentrale Koordinierungsausschuss (ZKA) berichtete vom begeisternden 18. internationalen Pfingstjugendtreffen 2017 in Gelsenkirchen, und legte Rechenschaft über seine Tätigkeit ab. In der Diskussion über die aktuelle politische Situation wurde deutlich, dass es genau richtig ist, das Pfingstjugendtreffen diesmal erstmals in Truckenthal in Thüringen durchzuführen. In Thüringen sind die gesellschaftliche Polarisierung und die Suche der Menschen nach einer gesellschaftlichen Perspektive sehr ausgeprägt. Daran setzt das Pfingstjugendtreffen als Festival für die Zukunft der Jugend und gegen die Rechtsentwicklung der Regierung an und begeistert mit seinen verschiedenen Bestandteilen Sport, Musik, Information, Diskussion, Open-Air-Veranstaltungen, Kinderprogramm, Demonstration und vielem mehr. Auch ist die Ferienanlage sehr geeignet durch ihre Bekanntheit in der Region und die Erfahrungen mit dem Rebellischen Musikfestival, das hier bereits dreimal stattgefunden hat. Der bisherige ZKA konnte entlastet und ein zehnköpfiger neuer ZKA gewählt werden, in dem nun auch dieThüringer Jugend vertreten ist.

Erste Programmeckpunkte und die Grundsätze des Pfingstjugendtreffens konnten beschlossen werden. Es wurde begrüßt, dass sich die Finanzen positiv entwickelt haben und 2017 mit einem Überschuss abgeschlossen wurde, der nun zur Anlauffinanzierung verwendet wird. Die bewährten Finanzrichtlinien und Preise wurden beschlossen. Ein neuer Kassierer muss noch gefunden werden.

Nun muss alles gründlich und langfristig vorbereitet werden. Nehmt überallhin den Flyer und die Mitmachliste mit und gewinnt Jugendliche zum Mitmachen! Beschlossen wurde im Zusammenhang mit der Vorbereitung: Wir unterstützen den Aufbau öffentlicher Vorbereitungs-AGen des REBELL, die in den Städten Thüringens und bundesweit eingerichtet werden. Das Pfingstjugendtreffen fördert den Aufbau einer breiten antifaschistischen Bewegung in Thüringen, beim Pfingstjugendtreffen selber wird u.a. eine Diskussionsveranstaltung zum antifaschistischen Kampf organisiert. Das nächste bundesweite Vorbereitungstreffen wird mit einem Solidaritätskonzert gegen die Kriminalisierung des Rebellischen Musikfestivals (an Pfingsten 2018) und der MLPD und gegen den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten verbunden. Für erste Gemeinschaftsaufgaben meldeten sich Orte. So zum Beispiel Freunde aus Sonneberg, die die Zukunftsdemo organisieren möchten und weitere für das Fußballturnier gewinnen. Es ist wichtig, dass ihr schnell an jedem Ort einen gemeinsamen Beitrag festlegt, den ihr vorbereitet; eine erste Liste für wichtige Gemeinschaftsaufgaben findet ihr auf der Homepage.

Die breite Mobilisierung soll jetzt richtig losgehen, wofür der Flyer, die Mitmachliste und die Homepage intensiv genutzt werden sollen. Außerdem werden die Aktivitäten zum Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Wochenende am 12./13.1. in Berlin genutzt.

Wir wollen verstärkt Jugendliche und Initiativen/Organisationen aus der Region und bundesweit gewinnen. Wenn ihr mitmachen möchtet in einem Vorbereitungsteam (Öffentlichkeit, Programm, Logistik, Finanzen) oder eine Gemeinschaftsaufgabe anmelden möchtet meldet euch bitte unter buero@pfingstjugendtreffen.de

Als Band, Tanzgruppe, mit einem Infostand oder als Unterstützer*in, kann auch das Online-Anmeldeformular genutzt werden. Bitte teilt uns auch die Kontaktadressen eurer Vorbereitungsgruppe mit, damit wir sie auf der Homepage veröffentlichen können.

Wir freuen uns auf ein noch größeres und breiteres 2. Bundestreffen in Truckenthal, am 10.3., 10:30 – 14 Uhr. Ein weiteres wird gegebenenfalls am 20.4. sein, im Zusammenhang mit einem Ostersubbotnik des REBELL und einem Solidaritätskonzert in der Ferienanlage in Truckenthal. Das nächste offene Treffen des Zentralen Koordinierungsausschuss ist am 26.1., 14 Uhr in Truckenthal.

Bis bald und herzliche Grüße,

Wanja, Zentraler Koordinierungsausschuss (ZKA)