Inter-Bündnis München

Münchner TKP/ML-Prozess geht zu Ende – Solidarität mit den Angeklagten

Münchner TKP/ML-Prozess geht zu Ende – Solidarität mit den Angeklagten

Das Gericht will ein skandalöses Gesinnungsurteil aussprechen. Wir fordern: Freispruch für alle Angeklagten statt Gesinnungsurteil - Freiheit für Müslim Elma Mehr…

Am 2. Dezember ein Zeichen setzen für die Freilassung von Müslüm Elma

Am 2. Dezember ein Zeichen setzen für die Freilassung von Müslüm Elma

Das Internationalistische Bündnis ruft für den 2. Dezember um 12 Uhr zu einer Kundgebung mit anschließender Demonstration unter dem Motto "Freiheit für Müslüm Elma" auf. Mehr…

„Freiheit für Müslüm Elma“ – MLPD fordert Einstellung des Münchener Kommunistenprozesses

„Elma ist als 'Rädelsführer' im Münchener §129a-Prozess angeklagt, nachdem er sich 20 Jahre lang in türkischer Gefangenschaft befand, schwer gefoltert wurde und in Deutschland Asyl bekam. Elma und seinen neun Genossen wird nichts anderes vorgeworfen, als Mitglied der Türkischen Kommunistischen Partei / Marxisten-Leninisten (TKP/ML) zu sein. Das ist eine üble antidemokratische und antikommunistische Gesinnungsjustiz", so Dirk Willing aus Essen, Migrationspolitischer Sprecher der MLPD. Kommt zur Soli-Kundgebung am 2.12. vor dem OLG München. Mehr…

Solidarität mit den 10 angeklagten ATIK-Aktivisten in München!

Solidarität mit den 10 angeklagten ATIK-Aktivisten in München!

Kundgebung am Montag, 18. März 2019, 12.30 – 14 Uhr vor dem OLG München, Nymphenburgerstr. 16, 80335 München. Mehr…

Podiumsdiskussion "Wie weiter gegen die Rechtsentwicklung der Regierung?"

Podiumsdiskussion "Wie weiter gegen die Rechtsentwicklung der Regierung?"

bisher zugesagte Podiumsgäste: Cetin Oraner, Mitglied des Stadtrats für die Linkspartei | Narges Nasimi, Refugees for Freedom und Marxistische Jugend | Gabi Fechtner, Bundesvorstand des InterBündnis und MLPD-Vorsitzende | Vertreter von ATIF (Föderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Deutschland) | Vertreter der Angeklagten im Münchner ATIK-Prozess | Veranstaltung: Sonntag, 22.7.18 | Einlass 17:30 | Beginn 18:00 Uhr | Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80 Mehr…

Aufruf: Maulkorbbeschluss des Stadtrats muss fallen

Aufruf: Maulkorbbeschluss des Stadtrats muss fallen

Gegen Bevormundung und Denkverbote: Der Maulkorbbeschluss des Münchner Stadtrats muss fallen. Gegen die Instrumentalisierung des Begriffs Antisemitismus. Mehr…

Oberlandesgericht will Urteil erzwingen - Gesundheit von Müslüm Elma massiv gefährdet

Die fortschrittlichen Anwältinnen und Anwälte, die die zehn Angeklagten im Münchner antikommunistischen Gesinnungsprozess verteidigen, leisten in ihrem Blog wertvolle Informations- und Öffentlichkeitsarbeit. gis Samstag, 28.03.2020, 12:00 Uhr Mehr…

Demo - No Nato - No G7

12.06.2021 14:00 - 18:00 Uhr
Ort: Odeonsplatz

Mehr…

Kundgebung am Hiroshima-Gedenktag am 6. August in München Sofortige Stilllegung aller Atomanlagen! Verbot und Vernichtung aller Atomwaffen!

06.08.2022 11:00 - 13:00 Uhr
Ort: Rosenheimer Platz

Der Gedenktag am 06.08. gegen die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki am 06.08. und 09.08.1945 ist seit langem ein Tag des Protests für das Verbot aller Atomwaffen. Heute bekommt er eine neue Bedeutung. Das imperialistische Weltsystem befindet sich in einer offenen Krise und alle imperialistischen Mächte bereiten aktiv einen dritten Weltkrieg vor. Ein solcher Krieg würde auch mit Atomwaffen geführt. Auch das bereiten alle Imperialisten vor. In diesem Zuge hat die EU die Atomtechnologie als nachhaltige Technologie und umweltfreundlich deklariert. Emanuel Macron hat ausgeplaudert: »Ohne zivile Atomkraft keine militärische Atomkraft, ohne militärische Atomkraft keine zivile Atomkraft.« Das zeigt: der Kampf gegen die Vorbereitung des Weltkriegs und der notwendige Umweltkampf hängen zusammen. In unserer Aktion zum Hiroshima-Gedenktag verbinden wir deshalb den notwendigen Kampf gegen den drohenden Krieg mit dem Kampf gegen die unverantwortliche Nutzung der Atomenergie – ob offen militärisch oder als „zivil“ getarnt. Konkret protestieren wir gegen den Weiterbetrieb des AKW Isar 2. Die Grünen tun sich in dieser Phase besonders als Kriegstreiber hervor – und sie machen die Bahn frei für den Weiterbetrieb von Isar 2, Deshalb protestieren wir am Hiroshima-Gedenktag vor der Landesgeschäftsstelle der GRÜNEN in München. Abends kann man noch zur Mahnwache der Münchner Friedensinitiative am Max-Joseph-Platz und den notwendigen Aktiven Widerstand gegen die Weltkriegsgefahr mit den Menschen diskutieren. Kundgebung am Samstag, 06.08.2022 11:00-12:00 am Rosenheimer Platz und 12:30-13:00 am Büro der Grünen Bayern in München, Franziskanerstraße 14 Mehr…